Komplett 1979​-​1991

by Brausepöter

/
  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    25 tracks-album on pressed CD with 16 page booklet. Comes with all lyrics and moody pictures of the time when German new wave began.

    Includes unlimited streaming of Komplett 1979-1991 via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 3 days
    edition of 1000 

      €9.99 EUR

     

  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

    ALL 25 SONGS OF "KOMPLETT 1979-1991" ARE INCLUDED IN THE DOWNLOAD.

      €7.99 EUR

     

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.

about

Brausepöter complete: The ultimate archive view from one of Germany's first new wave and punk bands. Astonishingly good sounding rehearsal recordings from 1979, Brausepöter live 1980 and private demos until 1991.

Including the rough original versions of the songs from the 1980-ZickZack-7" "Liebe, Glück, Zufriedenheit" and a remaster of the cult song "Bundeswehr".

Real variety is brought in by the previously undiscovered Manchester rave "Lebendig begraben", the powerfull piano ballad "Hey Jack" and the still alarmingly relevant "Asylanten" from 1991.

! THE FOLLOWING PACKAGE OF BONUS-TRACKS IS ALSO INCLUDED ON DOWNLOAD AND CD:
- 400 Mark (1979)
- Auf'm Bauernhof (Live 1980)
- Habt ihr Angst, dass man euch versteht (Live 1980)
- Isabell (1984)
- Who is Kemper? (1985)
- Raus aus meiner Haut (1986)
- Lebendig begraben (1990)
- Meine Schwester (1991)
- Mit den Jungs auszugehen (1991)
- Wenn ich doch einfach tot wär (1991)

credits

released January 2, 2012

tags

license

all rights reserved

about

Brausepöter NRW, Germany

A wild slice of punk scabbery with a vibe of what a male Kleenex fresh out of the Beat Club might resemble (Brian Turner, Music Director of WFMU-Radio, New York, about "Bundeswehr" & "Keiner kann uns ab")

contact / help

Contact Brausepöter

Streaming and
Download help

Redeem code

Track Name: Keiner kann uns ab (1979)
Überall, wo wir hingehen
Starren sie uns an
Wir fühlen ihre Blicke
Und wir merken dann

Keiner kann uns ab
Keiner kann uns ab

Ich seh sie, wie sie tuscheln
Was sie wohl schon wieder haben
Ich seh sie, wie sie tuscheln
Sie sind ja selbst so toll
Es geht mir auf die Nerven
Ich weiß nicht, was ich machen soll

Keiner kann uns ab
Keiner kann uns ab

Sie sind ja selbst so langweilig
Die kotzen mich richtig an
Lasst mich doch in Ruhe
Ich bin mein eigener Mann
Und ich tu, was ich will
I wanna be me!

Keiner kann uns ab
Keiner kann uns ab
Track Name: Das Loch in seinem Leben (1979)
Auf seinem Zimmer
Sitzt er im Bett
Das Loch in seinem Leben
Wär es doch weg
Er kuckt sich langsam um, er
Hat doch alles
Was ist denn los mein Jung’?
Hast doch alles
Hast deine Unterkunft
So ’ne schöne Unterkunft
Du hast dein Essen
Und deine Interessen
In der Schule geht’s auch wohl
Die Freizeit reicht auch so
Was willst du denn noch mehr?
Anderen geht’s doch viel schlechter

Er sitzt da und spürt ganz tief
Dass ihm was fehlt
Was ist es?

Und als er da so trübe sitzt
Geht die Tür auf
Freund Piet und Freund Fritz
Haben’s wieder voll drauf
Ey, was ist denn los mit dir
Was kuckst’ denn so bedröppelt
Wir wissen wo ’ne Party ist
Du bleibst doch wohl nicht hier? Oder?
Dort vergisst er die Sachen
Die ihn so müde machen
Viele Leute sind da
Jean riecht nach Paprika
Ey, leg doch mal was Gescheites auf!

Er ist da und tanzt und säuft
Ihm fehlt gar nichts
No more

Und am nächsten Tag
Er sitzt auf seinem Zimmer
Sitzt im Bett
Das Loch in seinem Leben
Wär es doch weg …
Track Name: Frei von all dem hier (1979)
Sitz zuhause, ich kuck raus
Diese Welt sieht so grau aus
Als ich in den Himmel seh
Träum ich meinen großen Traum, ade, ade
Oh ich will, oh ich will

Ich will frei sein, frei sein, ganz frei von all dem hier

Keine Ängste, kein Zwang
Nichts, was mich erdrücken kann
Nicht die Umwelt, nichts in mir drin
Hält mich gefangen, verpestet meinen Sinn
Oh ich will, oh ich will

Ich will frei sein, frei sein, ganz frei von all dem hier

Ich will frei sein wie der Wind
Und so leicht sein und schweben
La La La La La La La
Es ist mein Traum, es bleibt mein Traum
Oh ich will, oh ich will

Ich will frei sein, frei sein, ganz frei von all dem hier
Track Name: Irgendwie muss ich was tun (1979)
„Hier ist das Deutsche Fernsehen mit der Tagesschau.“
„Guten Abend meine Damen und Herren!“

Ich häng schon wieder rum
Was soll ich denn mal tun?
Es muss, es muss was passieren
Man muss sich doch amüsieren

Irgendwie muss ich was tun
Irgendwie muss ich was tun
Ich bin doch nur einmal jung
Irgendwie muss ich was tun

Ich könnt ja zu Nina fahren
Oder in ’ne Diskothek und dann
Mach ich einfach welche an
Oder ich sauf mir einen oder sonst was

Irgendwie muss ich was tun
Irgendwie muss ich was tun
Ich bin doch nur einmal jung
Irgendwie muss ich was tun
Track Name: Immer der gleiche Scheiß (1979)
Ey du, bist nur am Malochen
Ey du, und abends dann am Saufen
Die Arbeit ist blöde, du machst immer wieder nur das Gleiche
Du fühlst dich so öde, bist du nicht schon ’ne lebendige Leiche

Immer der gleiche Scheiß
Tagaus und tagein
Immer der gleiche Scheiß
Tagaus und tagein

Soll das immer so weitergehen
Dein ganzes Leben lang?
Du darfst nicht in die Zukunft sehen
Das macht dich ja ganz krank

Ey du, schuftest nur für dein Geld
Ey du, tu was, siehst ja, dass nichts vom Himmel fällt
Mit deinen Kollegen redest du nur „Oh, was ’n Wetter
Schon wieder ist Regen, sie haben aber gesagt
Morgen wird es besser“

Immer der gleiche Scheiß
Tagaus und tagein
Immer der gleiche Scheiß
Tagaus und tagein

Soll das immer so weitergehen
Dein ganzes Leben lang …?

Ey du, kuckst immer auf die Uhr
Ey du, immer wieder auf die Uhr
Die acht Stunden sind ne Ewigkeit
Die gehen und gehen nicht rum
Du sitzt da und kämpfst gegen die Zeit
wann ist sie endlich rum

Dann endlich ist Feierabend
Du fährst ganz schnell nach Haus
Du machst deine Sachen klar und
Eh du dich versiehst, stehst du schon wieder auf

Soll das immer so weitergehen
Dein ganzes Leben lang?
Kein Ende ist abzusehen
Und alle machen mit, und bloß nicht auffallen!
Track Name: Liebe, Glück, Zufriedenheit (1979)
Ich fahr auf dem Schnellweg vorbei an der Stadt
Vorbei an Straßen und Lichtern, rechts über’n Supermarkt
Die Straße ist ’ne Begegnung der dritten Art
Es ist so komisch hier, oh was ist los mit mir?

Ich sehn mich nach Gefühlen, nach zufriedenen Gefühlen
Ich sehn mich nach Gefühlen, nach zufriedenen Gefühlen

Als ich so am Fahren bin, spür ich nichts in mir drin
Ich fühl mich leer, so wie abgestorben, ganz kalt innen drin
Kein Gefühl von Liebe, Glück, Zufriedenheit
Kein Gefühl, nur kalte Leere macht sich breit

Ich sehn mich nach Gefühlen, nach zufriedenen Gefühlen
Ich sehn mich nach Gefühlen, nach zufriedenen Gefühlen
Track Name: Hey Jack (engl.) (1979)
Uh, I press you, my head
Uh, I press you
I press you so tight
I’m too weak to fight (2 ×)
Hey Jack, hey Jack, don’t you lose your track (2 ×)
And you talk like in sleep
It’s a sneaking desease
Hey Jack, come on get the knack
What’s wrong with you, Jack?

Don’t know what I want, hell
I got no fun
Indeed I’m quite well
That is why they tell (2 ×)

Hey Jack, hey Jack, don’t you lose your track …

Got no aims for my live
Got no sweet dreams
Live from day to day
I can’t see no way (2 ×)

Hey Jack, hey Jack, don’t you loose your track …

Will it ever be better with you, Jack?
Track Name: Ordnung muss sein (1979)
Ordnung muss sein, muss sein
Ordnung muss sein, muss sein
Red mir nicht rein, nicht rein
Red mir nicht rein, nicht rei-hein!
Track Name: Leer und blöde und ohne Sinn (1979)
Manchmal, wenn’s mir dreckig geht
Sitz ich da und überleg
Dass es doch eigentlich scheiße ist
Mit meinem Leben
Es läuft immer nur so vor sich hin
So leer und blöde und ohne Sinn
Und morgen wird’s auch so weitergehen
Mit meinem Leben

Oh, hätte ich doch nur was, woran ich glauben könnte
Oh, hätte ich doch nur was, wofür ich leben könnte
Oh, hätte ich doch nur was, was mich nie verzagen ließe
Oh, hätte ich doch nur was, was mich am Leben ließe

Ich denk da an die alte Oma
Die hat ihren Gott
Der macht sie wieder flott
In ihrem Leben
So etwas hab ich nicht
Ich glaube an nichts und an niemanden
Werde ich je einen finden
In meinem Leben

Oh, hätte ich doch nur was, woran ich glauben könnte
Oh, hätte ich doch nur was, wofür ich leben könnte
Oh, hätte ich doch nur was, was mich nie verzagen ließe
Oh, hätte ich doch nur was, was mich stark bleiben ließe
Track Name: Bundeswehr (1981)
Oh nein, oh nein, oh nein, das darf nicht sein
Scheiße, das ist mein Musterungsschein
Oh nein, oh nein, oh nein, das darf nicht sein
Jetzt komm ich in die Mühle rein
Es ist also soweit, heute ist der Tag
Den ich immer verdrängt hab
Es ist also soweit, heut bin ich reif
Oh Mann, ich kneif

Was ist wenn, wenn ich tauglich bin?
Dann holen die mich, dann holen die mich dahin
Und ich kann nichts, nichts dagegen tun
Gleich kommt der Fänger, und ich bin das Huhn
Wenn ich mir das so überleg
Was machen die da eigentlich?
Sie kucken, ob du tauglich bist für sie
Ob auch umgekehrt, das fragen sie nie

Bist du gut, kommst du irgendwann dahin
Zu streiken, das hat gar keinen Sinn
Fünfzehn Monate dauert deine Zeit
Fünfzehn Monate Gefangenheit

Aber ich will doch mit Till verreisen
Und wollt ihr Silvie und mich auseinanderreißen?
Bei euch sitz ich doch nur sinnlos rum
Und lern nur Saufen, oh Delirium!
Ich will nicht, ich will nicht, doch sie holen mich
Meine Freiheit lassen sie mir nicht
Sie sagen, du willst nicht, dann verweigere doch
Na und!? Ersatzdienst ist auch Freiheitsentzug
Nein, dieses Übel muss ganz weg
Ist meine Freiheit denn der letzte Dreck?
Sie sagen, das geht nicht
Und das ist unabänderlich

Sie sagen, 15 Monate muss jeder hin
Sonst hast du hier bald den Russen stehen
Und wenn sie sagen, 3 Jahre muss jeder hin
Sonst hast du hier bald den Russen stehen
Die Amis müssen auch nicht hin
Sie haben nur Berufssoldaten
Und wenn das hier nicht geht
Dann müsst ihr euch was anderes einfallen lassen
Kapiert doch, ihr raubt mir meine Freiheit
Meine Freiheit!
Track Name: GenItalien (1982)
Ich steh am rechten Straßenrand
An der Ausfahrt einer
Autobahnraststätte
Ich halt ein großes Schild in der Hand
Wenn mich doch schon einer
Mitgenommen hätte

GenItalien, GenItalien

Viele Leute fahren vorbei
Auch die so schlauen Progos
In ihren typischen Autos
Alle gleich beklebt
Alle dürfen’s, nur die nicht

Ich geh mal rüber zum Parkplatz
Und sprech die Leute an
Die fragen dann:
Wohin
Wollen
Sie denn?

GenItalien, GenItalien

Jetzt steh ich schon hier seit Stunden
Mein Anfangsschwung ist völlig weg
Wann hab ich endlich einen gefunden
Ich komm doch einfach nicht vom Fleck
Doch plötzlich, ey, da fährt ja ’n Mädchen rechts ran
Sie kuckt mich an
Sie sieht zum Verlieben aus
Ich renn jetzt hin und frag sie grad heraus

GenItalien, GenItalien?
Track Name: Punkrockerin (1982)
Gott, ich will sie
Wiedersehen
Sie ist ’ne Punk-
Rockerin

Vernon sagte, heute Abend, da ist was los bei Arno!
Und er meinte auch, sie gehen doch immer nur zu Arno!
Und er wüsste ganz genau, dass sie da auch hinkommt
Da muss ich hin, schon nach zehn, ich muss gehen …

Ich hab mich verfahren
So ’ne Scheiße
Ich will mal fragen
Zur Uhlandstraße

Wissen Sie den Weg dahin?
Nein, ich hab keine Ahnung
Wissen Sie, wo ich hier bin?
Nein, ich hab keine Ahnung
Und wie komm ich jetzt dahin?
Ich muss sie sehen, ich muss sie sehen
Ich muss sie sehen, ich muss sie sehen

Keine Hippies
Keine Frage
Keine Zukunft
Gelbe Haare

Vernon sagte, heute Abend, da ist was los bei Arno!
Und er meinte auch, sie sind doch immer nur bei Arno!
Und er wüsste ganz genau, dass sie da auch hinkommt
Da muss ich hin, schon nach zehn, ich muss gehen …
Track Name: Asylanten (1991)
Der Mob tobt vor’m Asylantenheim
Normale Bürger stehen dabei
Und viele klatschen (4 ×)

Draußen rüstet man sich zum Endkampf
Drinnen haben sie Todesangst
Und viele klatschen (4 ×)

Asylanten kommen aus der ganzen Welt
Alles was sie wollen, ist unser Geld
Und alle klatschen (4 ×)

Asylanten dealen und Asylanten klauen
Asylanten vermöbeln ihre Frauen
Und alle stinken (4 ×)

Mit Knüppeln und Ketten in der Hand
Kämpfen sie für’s deutsche Vaterland
Schmeißst die Molotow-Cocktails in die Fenster rein
Und schon bald brennt das ganze Asylantenheim
Sieg Heil!

Den ersten Toten gibt’s um halb zehn
Von den Klatschern hat keiner was gesehen …